Mentoring im VCP RPS

Stämme in RPS stärken

Mit dem Mentor*innenkonzept wollen wir unsere Stämme stärken und unterstützen.

Unsere Mentor*innen kommen aus allen Bereichen des Landes und wollen den Stämmen dabei helfen, ihre aktuelle Arbeit zu reflektieren, um sie dauerhaft zukunftsfähig auszurichten und zu gestalten.

Dafür wurden Stammesplanungstreffen entwickelt auf denen verschiedene Fragen erörtert werden: Wie ist der Stamm aktuell aufgestellt?
Was läuft besonders gut? Gibt es Konflikte und aktuelle Herausforderungen? Welche Ziele hat der Stamm für die Zukunft und wie können diese erreicht werden?
Dabei ist es wichtig, dass der Stamm und die positive Entwicklung des Stammes mit Blick auf die Zukunft im Mittelpunkt stehen. Das muss nicht bedeuten, dass es dem Stamm schlecht geht und daher dringend etwas unternommen werden muss. Es geht vielmehr darum, die Arbeit regelmäßig genauer zu beleuchten und zu überprüfen, um zu sehen ob der eingeschlagene Weg noch stimmt.

Das bedeutet aber auch, dass kein Stammesplanungstreffen wie das andere abläuft und aussieht. Wir passen uns in allem an die Anforderungen und Gegebenheiten der Stämme an.

Dein Stamm/Gau/Siedlung/Bezirk braucht Unterstützung?

Wenn du/ihr der Meinung seid, dass euer Stamm seine Ziele nicht mehr erreicht, es dem Stamm „nicht mehr gut geht“ oder die Arbeit vor Ort neue Impulse braucht – dann seid ihr bei uns richtig.

Wenn du/ihr eure Arbeit im Stamm einmal jährlich reflektieren und an euren eigenen Zielen neu ausrichten wollt – dann seid ihr bei uns richtig.

Unsere Mentor*innen machen mit eurer Stammes-/Gau-/Bezirksführung ein Stammesplanungstreffen, um

  • den allgemeinen Zustand des Stammes zu überprüfen,
  • Stärken und Schwächen des Stammes festzustellen,
  • Handlungsbedarf in allen Bereichen der Stammesarbeit zu definieren,
  • gemeinsame Ziele für den Stammesrat zu benennen,
  • eine konkrete Lösungsstrategie zu beschließen.

Das Stammesplanungstreffen verfolgt das Ziel

  • Missverständnisse und Konflikte konstruktiv zu klären,
  • gemeinsame Verhaltensregeln für den Stammesrat zu finden,
  • den Stammesrat als Gruppe zu stärken,
  • Personalfragen zu klären,
  • eine Langzeitplanung aufzustellen,
  • zur weiteren gemeinsamen Gestaltung des Stammeslebens zu motivieren.

Dann wende dich an mentoring@vcp-rps.de!

Du bist an der Arbeit als Mentor*in interessiert?

Unsere Mentor*innen bringen einen sehr wertvollen Schatz mit, den wir ihnen auf keiner Schulung beibringen könnten: Sie haben langjährige Erfahrung in der Arbeit der Stammesführung, Bezirks-/Gauführung oder Landesführung. Mit diesem Schatz können unsere Mentor*innen den Stämmen in den meisten Fällen weiterhelfen und wertvolle Denkanstöße geben.

In der Mentor*innenschulung vermitteln wir das notwendige Handwerkszeug, damit diese Erfahrungen zielgerichtet eingesetzt werden können. Mindestens einmal im Jahr gibt es eine Schulung auf der wir den angehenden Mentor*innen unser Konzept vorstellen und es mit ihnen durcharbeiten. Am Ende hat jede*r Mentor*in verstanden, wie er*sie einem Stamm helfen und diesen unterstützen kann. Wir wollen dazu beitragen, dass in den begleiteten Stämmen die nötigen Voraussetzungen für qualitativ gute Pfadfinderarbeit vorhanden sind – wir helfen zukunftsfähige Stämme zu entwickeln.

Wäre das was für dich? Dann wende dich vertrauensvoll an mentoring@vcp-rps.de.

mentoring (2)

Fragen zum Thema? Wende dich gerne an:

Bine, Phil & Florian Vogel

mentoring@vcp-rps.de