Hilfe Ukraine

Zweiter Hilfstransport für die Ukraine

Wir (das sind engagierte Menschen und Pfadfinder) planen mit der evangelischen Kirchengemeinde in  Lachen-Speyerdorf einen Hilfstransport für die Ukraine. Dieser soll im Zeitraum von 16. bis 19. Juni 2022 an die ungarisch-ukrainische Grenze fahren und dort die Hilfsgüter abladen. Diese werden von dort in die Ukraine transportiert und an verschiedene Einrichtungen der Diakonie verteilt.

Gesammelt wird ab dem 31.5.2022 bis zum 10.06.2022, Auch hierfür brauchen wir Menschen, die die Sammlung (in Lachen-Speyerdorf, dort haben wir eine Halle) betreuen und helfen die Paletten zu packen.
Gesammelt wird im oben genannten Zeitraum, täglich, von 17:00 bis 20:00 Uhr.

Weitere Infos: Hier Klicken

Unterstützung polnischer Pfadfinder*Innen

Der polnische Pfadfinder*innenverband ZHP, mit dem wir eine enge Partnerschaft haben, engagiert sich seit Beginn des Krieges in der Ukraine ehrenamtlich an der polnisch-ukrainischen Grenze und im Betrieb von Flüchtlingsunterkünften. Dafür benötigen sie jetzt noch weitere Unterstützung.

Wir wollen helfen und suchen daher Ehrenamtliche, die für jeweils eine Woche die polnischen Pfadfinder*innen in ihrer Arbeit mit Geflüchteten vor Ort unterstützen.

Wann? Jeweils von Samstag bis Samstag

Wer? Alle rdpler*innen (also auch alle VCPler*innen) über 18 Jahren

Euch entstehen für den Einsatz keinerlei Kosten. Wir kümmern uns gemeinsam mit den polnischen Pfadfinder*innen um Verpflegung, Unterkunft vor Ort und die notwendigen Versicherungen. Auch eure Reisekosten werden erstattet. Um euch emotional und praktisch auf den Einsatz vorzubereiten, gibt es vorab eine Onlineschulung für alle Teilnehmenden sowie eine Nachbereitung, um den Einsatz zu reflektieren.

Du hast Zeit und Lust, die Pfadfinder*innen in Polen zu unterstützen? Dann melde dich hier verbindlich für einen Wocheneinsatz an. (Anmeldeschluss ist jeweils montags um 22 Uhr.)

Weitere Infos und die Anmeldung auf der Homepage der DSPG:

https://dpsg.de/de/gefluechtetenhilfe-polen

Erster Hilfstransport

Aufgrund des Krieges in der Ukraine werden wir als Pfadfinder*innen aktiv. Unterstützen, demonstrieren, helfen, spenden.

Unser Hilfstransport für die Ukraine war erfolgreich. Wir konnten 26 Paletten mit Hilfsgütern und Sachspenden zur Unterstützung der Ukraine sammeln und in ein Lager in der Nähe der Grenze bringen. Außerdem konnten wir 28 geflüchtete Ukrainer*innen mit nach Deutschland nehmen, die jetzt in Familien im Landkreis Neustadt und Bad Dürkheim sicher leben können. Danke an alle, die in den letzten zwei Wochen an dieser Aktion beteiligt waren, geholfen haben, gespendet haben und mit vollem Einsatz dabei waren.

Wir werden weiterhin durch Transporte, Spenden und Aktionen versuchen den Menschen aus der Ukraine beizustehen.

Einige Stämme (Martin-Luther-King, John F. Kennedy, Sankt Nikolaus) haben ebenfalls Hilfstransporte organisiert oder in Kooperartion mit dem Landesverband durchgeführt. Infos dazu findet ihr auf den Internetseiten der Stämme und unten in den Links. Ein großes Dank an die Stämme, dass ihr so schnell aktiv wurdet.

Falls ihr als Stamm gerne aktiv werden wollt und noch Tipps, Hilfe, Beratung, usw. braucht, dann meldet euch auch gerne im Landesbüro bei Raphael Seidlitz.