Landesführer Jan Paulus

Schreib mir eine Mail an jan(at)vcp-rps.de

Hallo liebe Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus RP/S,
mein Name ist Jan Paulus, ich bin 1991 geboren und meine Heimat ist der Stamm „Römer“ in Saarbrücken. Mittlerweile lebe ich in Koblenz. Im „richtigen“ Leben bin ich Zweiradmechaniker. Damit habe damit mein Hobby zum Beruf gemacht.
Meine Pfadfinder-Karriere habe ich 2003 begonnen. So habe ich im Stamm Römer früh die Verantwortung für das Material übernommen. Später bin ich dann auf Stammes- sowie auf Gauebene in die Ranger- und Roverarbeit gewechselt. Meine Karriere im Land habe ich dann auch als Ranger-und Roverbeauftragter begonnen. In dieser Funktion hatte ich die Möglichkeit mich in die Landesaufgaben einzuarbeiten. Auch die Strukturen der Bundesebene habe ich in diesem Rahmen kennenlernen dürfen. Aufgrund meines bisherigen Engagements wird die Ranger/Rover Stufe auch weiterhin mein Steckenpferd bleiben.
Bei den Pfadfindern habe ich erleben dürfen, wie reizvoll es ist, schon früh Verantwortung übernehmen zu können. Dies hat mich auch persönlich immer gefordert und weiter gebracht. Diese Ausrichtung unserer Pfadfinderarbeit möchte ich auch in der Landesführung weiter fördern.
In unserer konkreten Arbeit werden wir uns auf mehrere Arbeitsschwerpunkte konzentrieren. Einer davon wird das Landeslager sein, welches wir auf Votum der LV im Frühjahr 2016 durchführen werden. Auch das anstehende Reformationsjubiläum 2017 wird das Land beschäftigen.

Damit die Arbeit auf Landesebene erfolgreich wird bin ich auf Euer Feedback und Euer Engagement angewiesen. Ich stehe Euch also bei Fragen, Wünsche, Ideen oder Problemen zur Verfügung. Schreibt mir einfach eine Mail oder kontaktiert mich über eine der zahllosen Möglichkeiten.
Ich freue mich auf eine spannende und ereignisreiche Zeit mit euch.

Gut Pfad
Jan

 

Landesführer Philipp “Phil” Wendel

Schreib mir eine Mail an phil(at)vcp-rps.de

Servus, ich bin der Phil. Im Jahr 2000 hat mich ein guter Freund zu den Pfadfindern gebracht und bis heute bin ich davon nicht mehr weg gekommen. Meine pfadfinderische Heimat ist der Stamm Ritter von Dalberg in Wachenheim, Gau Neuburgund. Dort habe ich mehr als 5 Jahre meine Sippe führen dürfen. 5 wunderbare Jahre in denen ich zeitweise auch Pfadistufenführer im Stamm und Mitglieder der Jamboreetruppleitung 2011 war. Für diese Zeit bin ich unendlich dankbar. Nach dem Ende meiner Sippenzeit wurde ich dann für 2,5 Jahre Gauführer im GNB und hatte die Ehre mit einem geilen Team ein großartiges Gausommerlager als krönenden Abschluss erleben zu dürfen. Nach mehr oder weniger einem halben Jahr ohne große pfadfinderische Verpflichtung habe ich dann 2015 auf der Landesversammlung die Möglichkeit bekommen zusammen mit Jan die Landesführung zu übernehmen. Ich freue mich auf das neue Ungewisse was uns in dieser Funktion erwartet und bin zuversichtlich, dass wir die Zeichen der Zeit für uns nutzen können um weiterhin die gute Pfadfinderarbeit in unserem Land aufrecht zu erhalten. In meinen ganzen Jahren Leitungserfahrung habe ich immer gemerkt,

wie wichtig es ist auf kritische Säulen bauen zu können. Ich bin also immer für Anmerkungen, Lob, Kritik und für Mitarbeit dankbar.

Allzeit Bereit und Gut Pfad

Phil

 

Landesführerin

Sabrina “Bine” Stothut

Schreib mir eine Mail an bine(at)vcp-rps.de

Hallihallo liebes Land,

ich bin die Bine (Sabrina Stothut) und komme ursprünglich aus dem Stamm Lohengrin ❤ im Gau Alt-Burgund. Im Stamm war ich lange Zeit Sippen- und Stammesführerin. Auf Gauebene arbeite ich immer wieder in Projekten mit und bin seit einigen Jahren für die Schulung verantwortlich, so begleite ich jedes Jahr aufs Neue junge Generationen auf ihrem spannenden Weg im Pfadfinderalltag.

Im letzten Jahr auf dem Bundeslager hat unser Gau ein Programmzentrum mit Pinte, die Villa Kunterburgundi gestellt. Schnell war klar, dass wir eng mit unserem übermäßig genialen RPS-Teillager zusammenarbeiten wollen und zack, schon war ich infiziert von der wunderbaren Landesluft.

Da ich die aktuelle Arbeit auf Landesebene super finde, möchte ich sie nun als Landesführerin unterstützen und gestalten. Ich bin fest davon überzeugt, dass unser pfadfinderische Arbeit für Kinder und Jugendliche  absolut wichtig und bereichernd ist, so freue ich mich auf eine kreative Zeit mit unvergessenen Aktionen und spannenden Begegnungen.

In meinem Leben außerhalb der Pfadfinderwelt bin ich Sozialpädagogin und arbeite in der Kinder- und Jugendhilfe. Außerdem verbringe ich viel Zeit mit meinem Hund und schnuppere zum Entspannen die Luft im Pferdestall.

Gut Pfad und auf eine tolle Zeit!

Bine

 

Wölflingsstufen-Beauftragte

Rebecca “Rebbi” Armingeon

Schreib mir eine Mail an rebbi(at)vcp-rps.de

Mein Name ist Rebecca Armingeon, die meisten nennen mich aber einfach Rebbi. Ich bin die neue Beauftragte für die Wölflingsstufe und möchte die nächsten 3 Jahre den Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern in der Wölflingsstufe mit Rat und Tat zur Seite stehen und für die Akelas schöne,  informative und abwechslungsreiche Veranstaltungen auf die Beine stellen, mich aber auch darüber hinaus im Rahmen meiner Kräfte in der Landesführung einbringen.

Meine pfadfinderische Heimat ist der Stamm Albert Schweitzer im BRF. Mit 8 Jahren kam ich dazu und durfte dann irgendwann selbst ein Rudel leiten. Später wurde ich dann Stammesakela und Bezirksakela, bis es mich für ein Jahr nach München zum Ökumenischen Kirchentag verschlagen hat und ich mit der aktiven Arbeit kürzer treten musste. Also wurde ich Stammesversammlungsvorstand und habe angefangen in der Fachgruppe Kinderstufe auf Bundesebene mitzuarbeiten. Mittlerweile bin ich zurück in der Pfalz, mitten im Studium der Sozialen Arbeit und arbeite in der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Und wenn dann immer noch Zeit übrig ist versuche ich mich im gärtnern oder lebe meine kreative Ader aus.

Gut Jagd!

 

 

Pfadfinderstufenbeauftragte

Alina Büttner

Schreib mir eine Mail an alina(at)vcp-rps.de

Hey ihr Lieben,

ich bin Alina, 23 Jahre alt und seit März 2018 Mitglied der Landesführung, als Beauftragte der Pfadfinderstufe.
Meine pfadfinderische Heimat ist der Stamm Lohengrin aus dem Gau Alt Burgund. Seit 2003 bin ich dort in verschiedensten Rollen aktiv, viele Jahre war ich stellvertretende Stammesführerin. Auch durfte ich mehrere Sippen auf ihrem Weg in die Führerrunde begleiten und bin seit einigen Jahren Gaubeauftragte der Wölflingsstufe.

Neben meiner ganzen pfadfinderischen Aktivität, studiere ich Soziale Arbeit mit Gemeindepädagogik an der Evangelischen Hochschule in Darmstadt.

2016 hat mich die Neugierde gepackt hat, mehr auf Landesebene zu tun, nicht nur Landesveranstaltungen zu besuchen, sondern RPS aktiv zu gestalten und mich einzubringen. So kam mir die Gründung der Projektgruppe Flucht ganz gelegen und ich konnte erste Eindrücke der Pfadfinderarbeit auf Landesebene sammeln. Vor allem das Team und die vielfältigen Möglichkeiten haben mich ziemlich gereizt, sodass ich nicht lange überlegen musste und ich mir, im Hinblick auf die LV’18, konkreter vorstellen konnte, mehr auf Landesebene zu tun. Vor allem mehr für euch zu organisieren!

Ich bin gespannt was in den nächsten Jahren mit RPS auf mich zukommt. Auf jeden Fall habe ich immer ein offenes Ohr für eure Anliegen und stehe euch, besonders allen Sippenführer*innen, für Fragen, Wünsche und bei Problemen immer zur Verfügung.
Ich freue mich auf die Zeit und darauf, euch bei der einen oder anderen Landesveranstaltung näher kennen lernen zu dürfen.

Liebe Grüße und Gut Pfad

Alina

 

 

Ranger-/Rover Stufenbeauftragte

Alex Wittmann

Schreib mir eine Mail an alex(at)vcp-rps.de

Hi RPS,

ich heiße Alex und bin 21 Jahre alt. Ursprünglich komme ich aus dem Stamm Hasalaha im GNB. Dort hatte ich unter anderem eine Gruppe und war Stammesakela. In letzter Zeit war ich aber vor allem als Gauakela und Siedlungsführer der Siedlung Heinrich Lützel in Iggelheim aktiv. Ich wohne aktuell in Heilbronn und studiere dort im 4. Semester medizinische Informatik.

Auf der Landesversammlung wurde ich zum neuen R/R-Beauftragten gewählt, stellvertretend für Raoul & Gudrun kümmere ich mich allerdings schon seit Oktober 2016 um die Stufe. Im Laufe des Jahres werde ich zu der ein oder anderen Roveraktion sicher nochmal von mir hören lassen. Die 2. Runde des RPS-Abendlagers ist übrigens schon fest eingeplant.

Solltet ihr Probleme, Fragen oder auch Ideen zur R/R-Stufe haben, könnt ihr euch natürlich jeder Zeit bei mir melden. Man sieht sich auf der nächsten Landesaktion.

Haut rein & Gut Pfad

Alex

Schulungsbeauftragte Helena Morgen

Schreib mir eine Mail an helena(at)vcp-rps.de

Hallo ihr Lieben,

ich bin Helena, 21 Jahre alt und studiere in Mannheim Heilpädagogik. Ursprünglich komme ich aus Trier, wo ich vor 13 Jahren zu den Pfadfindern in den Gau Tronje, Stamm Perceval kam. Dort hatte ich viele verschiede Ämter und Beauftragungen wie zum Beispiel: Elternbeauftragte, Kassenwart und Schrift, in der Gauführung war ich 2 Jahre und ab 2009 habe ich eine Mädels-Sippe geleitet.

In der Landesführung bin ich nun für die Schulung zuständig und freue mich schon darauf, mit allen motivierten Schulungsbeauftragten die TurmUni zu organisieren und zu gestalten. Wenn ihr also Fragen zum Thema Schulung etc. habt, könnt ihr euch jeder Zeit bei mir melden.

Liebe Grüße und Gut Pfad

Helena

 

 

Digitales

Patrick Peisch

Schreib mir eine Mail an pp(at)vcp-rps.de

Patrick, knapp über 20 Jahre alt, Saarbrücken.

Man hat mir auferlegt, das Land etwas zu digitalisieren. Die meisten meiner Projekte laufen im Hintergrund für Landesführung, Landesbüro und Turm. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass die Mehrheit nichts von meinem Tun mitbekommen – aber ich tue tatsächlich was, ehrlich!

 

Landeslagerleiter

Max Maurer

Schreib mir eine Mail an mm(at)vcp-rps.de

“Bei den Pfadfindern wird man dreckig, nass und stinkt meistens nach Feuer.. und doch ist man irgendwie glücklich.”
Eine Weisheit, die mir auf unserem Sommerlager 2010 in Schottland eingefallen ist. Das Sommerlager für das ich als Koch nach acht Jahren Pfadfinderpause zurückgeholt wurde und das in mir dann auch den Spaß an diesem freizeitfressenden Hobby wieder erweckt hat.

*Record Scratch* *Freeze Frame* Jap, das bin ich: Max. Und diesen zweiten Pfadfinderfrühling habe ich unserem Landesführer Phil zu verdanken, der aus einer Weinfestlaune heraus meine Reaktivierung bei den Pfadfindern damals für eine gute Idee hielt.

Seit dem war ich beim Stamm Ritter von Dalberg in Wachenheim erst Roverrundensprecher, durfte dann Sippenführer acht wunderbare Mädels in ihrer kompletten Sippenzeit begleiten und musste als Stammesführer drei Jahre lang den Sauhaufen sogar leiten. Währenddessen und auch nach dieser Zeit habe ich auch im Gau Neuburgund mehrmals in der Gauführung mitgearbeitet, bis ich am Ende dann sogar als Gauführer geendet bin.

Da mir die Planung von Lagern immer sehr viel Spaß machte und ich nach der Gauführerzeit ja auch nicht einfach mit Pfadfindern aufhören konnte, habe ich lange über eine Leitung des Landeslagers nachgedacht. Witzigerweise wurde mir genau an dem Punkt, wo ich dachte: “Tu’s nicht! Werf alles hin und flieh für immer, du Narr!”, paradoxerweise erst klar wie viel Lust ich doch auf dieses Lager habe und was ich für dieses Lager möchte.
Ich möchte Vorfreude erzeugen.
Ich möchte Abenteuer erschaffen.
Ich möchte neue Freundschaften ermöglichen. Spaß verbreiten. Emotionen kochen lassen.
Ich möchte über den Lagerplatz laufen und in den Gesichtern aller Pfadfinder das sehen, was uns zu den Pfadfindern gebracht hat und dort auch bleiben lässt.

Und vor allem möchte ich mit diesem Lager für ganz RPS eine unvergessliche Erinnerung schaffen, die in den Teilnehmern und den Organisatoren noch für viele Jahre weiterlebt.
Ich hoffe ihr helft mir dabei.
Gut Pfad
Max

 

Vorsitzender der Stiftung

Peter von Unruh

Peter von Unruh

Schreib mir eine Mail an peter(at)vcp-rps.de

Mein Name ist Peter v. Unruh; ich bin seit 1970 Mitglied im Verband und komme ursprünglich aus dem Stamm Ulrich v. Hutten in Koblenz. Zwischenzeitlich habe ich viele Aufgaben wahrgenommen als Sippenführer, Stammeskanzler, Gauältester im GNO, für die Landesführung auf Bundesebene und als Landesführer. Seit 2010 bin ich Stiftungsvorsitzender. Ich freue mich, wenn es gelingt einen aktiven Landesverband bei allen seinen Unternehmungen hilfreich zu begleiten und zu unterstützen.

Die Stiftung VCP Rheinland-Pfalz/Saar ist für alle Rechts- und Verwaltungsfragen des Landesverbandes zuständig. Sie soll ganz allgemein die evangelische Pfadfinderarbeit auf Landesebene unterstützen und die Stämme und Gaue beraten. Deshalb unterhalten wir den Nibelungenturm als Freizeit- und Begegnungsstätte. Und wir sind Arbeitgeber der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landesbüro; deren Aufgabe ist es, die Landesführung pädagogisch und inhaltlich zu begleiten und zu beraten. Außerdem erledigen sie Verwaltungsaufgaben für uns, verwalten z.B. unser Geld und stellen Spendenquittungen aus (Diese Tätigkeit sollte übrigens viel öfter in Anspruch genommen werden!). Im besten Fall sorgt die Stiftung also dafür, dass genug Geld für die Landesaktivitäten da ist.

Das alles tut sie in enger Absprache und Zusammenarbeit mit der Landesführung. Deshalb ist ein Landesführer Mitglied im Vorstand der Stiftung und umgekehrt bin ich als Vorsitzender der Stiftung Mitglied der Landesführung.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken