Liebe Pfadfinderfreundin, lieber Pfadfinderfreund,

mit großer Vorfreude sehen wir unserem Frühjahrstreffen in Bad Dürkheim entgegen!

Wann? 12.-14. April 2019

Wo? Martin-Butzer-Haus, Bad Dürkheim

Wer? alle Pfadfinder*innen ab 21+

Anmeldung und Anzahlung bitte bis spätestens 01.03.2019.

Voraussichtliche Gesamtkosten pro Person im EZ 135 €, im DZ 125 € inkl. Bettwäsche (Handtücher bitte selbst mitbringen!)

Wir freuen uns auf ein inhaltsreiches und erbauliches Wochenende!

Euer Vorbereitungsteam

Kalla, Heinz, Jürgen, Männl, Dieter, Anni

 

Ausführliche Infos zum Programm:

Auf ein weiteres Mal werden wir uns sicher wohl fühlen in der vertrauten Umgebung des Matin-Butzer-Hauses. Alle früher Anreisenden laden wir diesmal um 15 Uhr in das Mehrgenerationenhaus „Sonnenblume“ (Dresdenerstr. 2, DÜW) ein, um das Konzept und die Angebotsvielfalt in dieser sozialen Einrichtung kennen zu lernen.

Der Zimmerbezug wird für alle ab 17 Uhr sein, das Abendessen schließt sich um 18 Uhr an. Anschließend erfreuen wir uns bei Gespräch und Gesang des gemeinsamen Miteinanders und erfahren dank des Referates von Kalla Wissenswertes über den Reformator Martin Butzer. Die spannenden Ausführungen Kallas zu Franz von Sickingen haben wir von der Ebernburg noch gut in Erinnerung. Am Samstagmorgen rücken wir ein völlig anderes Thema in unseren Blickpunkt:

Ist Europa – erschüttert durch Finanzkrisen, populistische Bewegungen, unterschiedliche nationale Erwartungen in den östlichen und westlichen Mitgliedsländern, die Brexit-Zerwürfnisse und mannigfache globale politische Herausforderungen – an einem Scheideweg? Als fachkompetenten Referenten für diese Grundsatzfrage konnten wir Hr. MdEP Norbert Neuser, Boppard, gewinnen. Sein Erfahrungsschatz und Beurteilungsvermögen dank langjähriger parlamentarischer Zugehörigkeit werden sicher Ausgangspunkt für eine anregende Diskussion sein.

Nach dieser politischer Reflexion erlauben wir uns nachmittags Momente des Durchatmens und Luftholens. Im Rahmen eines kleinen Ausflugs nach Fußgönheim lernen wir den dortigen Schlosskomplex mit seiner heimatkundlichen Sammlung und – als museales Unikat – das Deutsche Kartoffelmuseum in der ehemaligen Synagoge kennen.

Gemäß unserem Selbstverständnis, die Erwachsenenarbeit nicht vom aktuellen VCP-Geschehen abkoppeln zu wollen, lassen wir uns dann abends von Mitgliedern des Dürkheimer Stammes „Salier“ schildern, was z.Zt. im Stamm so läuft, erprobt und erlebt wird. Gespräch, Gesang und Gebet beschließen auchdiesen Tag!

Den Sonntagsgottesdienst werden wir mit unserem Pfadfinderfreund Hemul (Pfr. Dieter Müller-Schnitzbauer) in der Kapelle des evang. Krankenhauses DÜW mitfeiern. Das Mittagessen, die Regularien und die Abschlussrunde münden dann allerdings auch unweigerlich wieder in unser Schlusslied „Nehmt Abschied, Brüder“ …