Unter dem Motto „rps infiziert“ fand vom 04. bis 08. Mai das VCP RPS Landeslager im pfälzischen Hauenstein statt. Über 600 Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus dem VCP Land Rheinland-Pfalz/Saar trafen sich bei sommerlichem Wetter, um dem rps-Virus auf den Grund zu gehen.

Nach einer etwas stressigen Anreise für den Großteil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, erwartete alle die erste Herausforderung des Lagers: Es musste im Dunkeln aufgebaut werden. Dies meisterten aber alle souverän.

Am nächsten Morgen wurden die „Kranken“ von Prof. Dr. Bazilli, dem Chefarzt vor Ort, in die Regeln der Forschungsstation eingewiesen und nach den Symptomen in verschieden Therapiegruppen aufgeteilt. Leider konnte die Therapie jedoch nur die Symptome des rps-Virus lindern. Daher forschte Prof. Dr. Bazilli mit seinem Expertenteam, bestehend aus ihm und seinen Doktoren, an einem „Heilmittel“.

Nach einigen Tagen der intensiven Forschung wurde endlich ein Gegenmittel gefunden. Um dieses in ausreichenden Mengen herstellen zu können, mussten allerdings erst entsprechende Heilkräuter zusammengetragen werden. Dazu orientierten sich die Infizierten an den Apotheken in der Umgebung, die auf einer mehrstündigen Tour abgelaufen wurden. Es galt alle Zutaten zu sammeln.

Prof. Dr. Bazilli verließ sich jedoch nicht nur auf die Schulmedizin. So veranstalte er mit seinem Team auch einen Gottesdienst, um unseren Symptomen ein wenig Linderung zu verschaffen. Als auch dies nicht viel half, wurden die guten Tschai-Geister beschworen, damit das Heilmittel wirklich wirkte. Nach dieser Prozession galten alle als geheilt und das Forschungscamp wurde beendet. Kurz vor der Abreise musste Prof. Dr. Bazilli uns jedoch gestehen, dass es für das rps-Virus kein Heilmittel gibt. Die Einnahme der Medizin hatte lediglich zu einer Mutation des Virus geführt. Dies war aber gar nicht so schlimm, da das rps-Virus nun ein gutes Virus ist, welches alle nun ein Leben lang in sich tragen und das uns zu besseren Pfadfinderinnen und Pfadfinder macht.

Das Landeslager war rundum gelungen – vom Lagerplatz über das Programm und natürlich das phänomenale Wetter hat alles gestimmt!

Für noch mehr Eindrücke könnt ihr euch in den kommenden Tagen ein paar Videos und Bilder des Lagers anschauen. Auch ein Blick in die Lagerzeitung „rps informiert – Der offizielle Lage(r)bericht“ lässt euch in hoffentlich guter Erinnerung schwelgen.

 

Es grüßt euch mit einem Gut Pfad
Das Lagerzeitungsteam Michelle Würtz und Patrick Franz

 
Zum rps YouTube-Kanal
Zu den Bildern (in Kürze)
Zu den Ausgaben der Lagerzeitung